[ Zurück ]

 

 Rechtschreibreform

    (in memoriam Christian M.)

Als man das scharfe "ß" erschuf
gab man ihm folgenden Beruf:

     Zu steh'n statt "Doppel-s" nach allen
     Diphthongen oder Langvokalen,
     als Kürzel für ein s samt z,  
*
     dass keiner groß zu denken hätt'.

Derart erschließt sich die Reform
uns einprägsam als deutsche Norm.

Sei's, dass als Maße für die Masse

man Pfund und Gramm ins Auge fasse;

mit Straße einen Weg wir meinen

und Strasse uns als Klunker scheinen;

oder wenn - wie es oftmals heißt -

der Bayer gern den Preiß'n b'scheißt;

man schließt doch philo-logisch schlüssig:

Die Sprache fließt auch weiter flüssig.

 

* deutsche Schreibschrift:   (s) + (z)  =   (ß)